logo caritas

Etwa 50 Initiativen und Vereine nahmen an der Freiwilligenmesse teil – mit von der Partie waren der Caritasverband für den Landkreis Kitzingen mit dem Arbeitskreis Asyl, direkt neben dem Stand des Mehrgenerationenhauses St. Elisabeth und der Caritas-Fachstelle für Pflegende Angehörige. Am Caritas-Stand waren die Nachbarschaftshilfegruppen „Eine Stunde Zeit füreinander“ in Stadt und Landkreis Kitzingen, das Sozialpatenprojekt, die Internationalen Frauen, das Arbeitslosenfrühstück und der Caritas-Kleidermarkt vertreten.


Wir zündeten ganz bewusst ein Licht an, … denn wenn der Wind rauer weht und es kälter wird, dann brauchen wir umso mehr Herzenswärme und ein Feuer, das uns wärmt.


Katrin Anger (Gemeindecaritas) und Mahin Benam (Koordinatorin der Internationalen Frauen) luden die Messebesucher zu einem Caritas-Quiz ein, das bei Jung und Alt großen Anklang fand. Der große Renner bei den Preisen war der Caritaskreisel aus Holz mit der Aufschrift: „Not sehen und handeln“.
Unterstützt wurde das Caritasteam von den Ehrenamtlichen der sozialen Projekte der Caritas:
Sieglinde Schraut (Arbeitskreis Asyl), Doris Fröhling (Sozialpaten-Projekt), Rosi Moser (Zeit für einander Schwarzach), Iris Harders (Arbeitslosenfrühstück) und Motiamrolahi Fakhromolouk (Internationale Frauen).

„Wir alle waren überrascht, wie viele Leute an unserem Stand vorbeigekommen sind und Interesse gezeigt haben! Besonders freut uns, dass wir neue Ehrenamtliche und Teilnehmer für unsere sozialen Projekte gewinnen konnten.“ (Katrin Anger)

„Toll, dass die Freiwilligen Messe so gut angenommen wurde. Im Augenblick ist es wichtig, positive Zeichen zu setzen.“ (Rosi Moser)

­